Evangelische Kirchengemeinde Igersheim
 Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. Lukas 2,15
 

 Für das Stöbern auf unseren Seiten 

ein kleiner, hilfreicher Hinweis: 

Die Seiten sind so aufgebaut, 

dass Sie den chronologischen Verlauf sehen,  

wenn Sie nach unten scrollen

Epiphaniaskalender

 

ab dem 11. Januar 2021 

ist aus dem Jahreswendkalender 

ein Epiphaniaskalender geworden

mit täglichen Andachten 

zu Epiphaniasliedern 

im Evangelischen Gesangbuch


Unsere Mesnerin Susanne Reinicke-Herdtweck 

hat uns mit diesem Tulpenstrauß 

schon ein wenig

Frühlingshoffnung gegeben. 

Danke Susanne!


Unser Leben sei ein Fest
Jesu Geist in unserer Mitte
Jesu Werk in unseren Händen
Jesu Geist in unseren Werken

Unser Leben sei ein Fest
an diesem Morgen und jeden Tag

 Unser Leben sei ein Fest
Brot und Wein für unsere Freiheit
Jesu Wort für unsere Wege
Jesu Weg für unser Leben

Unser Leben sei ein Fest
an diesem Morgen und jeden Tag


Liebe Menschen nah und fern,


es ist ein großes Geschenk 

und nicht selbstverständlich, 

dass wir in diesen krisenreichen Zeiten

Gottesdienste im Paul-Gerhardt-Zentrum 

feiern können.

 Wir achten dabei sehr genau 

auf die Einhaltung des Hygienekonzepts, 

so dass die Gefahr einer Infektion 

gegen null geht.

 

Am vergangenen Sonntag stimmte uns Klaus Dorf 

wieder mit schönem Orgelspiel ein, 

wir beteten den Psalm 104

„Licht ist dein Kleid, das du anhast …“

In der Schriftlesung 

wurden wir zur Empathie aufgefordert:


„Freut euch mit den Fröhlichen 

und weint mit den Traurigen.“ Römer 12,15.


In der Predigt ging um das erste 

von sieben sog. „Zeichen“, 

die Johannes in seinem Evangelium berichtet:


Jesus macht auf der Hochzeit in Kana 

aus Wasser Wein, 

damit das Fest weitergehen kann.

Auszug aus der Predigt von Pfarrer Uwe Krauß:

 

„Ich habe in einem zynischen Buch 

folgende Aussage zum Weinwunder in Kana gelesen:

 Kirche, wo bist du? Christian Nürnberger, Journalist

`Die Verwandlung von Wasser in Wein - 

na ja, schön wär´s schon, 

aber dass Jesus ausgerechnet

irgendwelchen Schluckspechten 

zu einem billigen Saufgelage verhilft, 

kann ja eigentlich nicht wahr sein,

entspringt wohl eher der Phantasie 

eines unter Entzug leidenden Alkoholiker 

als dem Heiligen Geist.

Aber: Warum erzählt die Kirche 

diese Geschichte dann immer noch?´

 

Harte, zynische Worte eines Kirchenkritikers.

Aber: Warum erzählt die Kirche   

diese Geschichte dann immer noch? 

Ja, warum? ...

Vielleicht darum: Das Leben ist schön. 

Es besteht nicht nur aus Katastrophen. 

Es geht nicht immer und täglich um Leben und Tod. 

Wir leben zwar, das ist wahr, 

stets bedroht von Krankheit und Tod,

„mitten im Leben sind wir mit dem Tod umfangen“, 

aber das Leben besteht eben nicht allein              

aus diesen Grenzsituationen. 

Das Leben besteht auch nicht nur aus Arbeit und Anstrengung.

Es gibt nicht nur den Alltag, 

es gibt auch den Sonntag, den Feiertag, 

den Geburtstag, das Jubiläum,

das gesellige Zusammensein 

mit einigen oder vielen Menschen auf einer Party,

auf einem Empfang, 

bei einem guten Glas Wein am Abend, 

oder eben auf einer Hochzeit.

Das Leben ist kein Fest, 

das ständig ununterbrochen dahinrauscht – 

aber es ist eben manchmal auch ein Fest ...

 eine ausgelassene, freudige Angelegenheit! 

Das Leben ist nicht nur Verzicht und Bescheidenheit. 

Es darf uns auch gut gehen 

und wir dürfen die Früchte unserer Arbeit, 

die Früchte unseres Lebens genießen. 

Das Leben erschöpft sich auch nicht 

in der begründeten Sorge um den Zustand unserer Welt. 

Er ist gerade erbärmlich – 

die Pandemie, der Hunger, die Kriege, 

bedrohte Demokratien. 

Lebensfeindliche Verschwörungstheorien … 

So könnte man stundenlang 

die Sorgen und Nöte unserer Welt aufzählen ...

Das ist alles wahr und wichtig 

und lässt uns oft verzweifeln. 

Aber das Leben erschöpft sich nicht 

in diesen bedrohlichen Krisen. 

Auch in dieser Zeit haben Menschen 

Grund zu großer Freude: 

Kinder werden geboren, 

Liebende lernen sich kennen, 

Menschen erfahren ungeahntes Glück, 

Streitende vertragen sich, 

Feinde versöhnen sich, 

Kranke werden gesund … 

es geschehen Wunder über Wunder.“

 

Nach der Predigt hörten wir 

eine Aufnahme des Schnitter-Ensembles:

„Der Morgenstern ist aufgedrungen.“ 

Nach dem Fürbittengebet und dem Segen 

gingen wir zuversichtlich

in die durch Schnee verzauberte 

Winterlandschaft eines Januarsonntags 

mit dem festen Vorsatz,

unseren Mitmenschen 

den manchmal schweren und grauen Alltag

durch unser Engagement und unseren Einfallsreichtum 

zu einem kleinen Fest werden zu lassen.


Mittwoch, 20.1.

15.00 Uhr    

Konfirmandenunterricht nach Absprache

 

Sonntag, 24.1.

10.00 Uhr   

Gottesdienst zum 

3. Sonntag nach Epiphanias (Krauß)

Wochenspruch: 

Es werden kommen 

von Osten und von Westen,

von Norden 

und von Süden,

die zu Tisch sitzen werden 

im Reiche Gottes. Lukas 13,29


 Feiern Sie mit – wir können mindestens 

19 Gottesdienstbesuchern einen Platz anbieten.

Da für Ehepaare oder Menschen,

die in einem Haushalt leben, die Abstandsregeln 

aufgehoben sind, können wir bei Bedarf 

mindestens 5 Plätze mehr stuhlen


7-Tages-Inzidenz über 50/100.000 Einwohner 

 

- Adressdaten vollständig ausfüllen

- Tragen des Mund-Nasen-Schutz 

   für die komplette Dauer des Gottesdienstes

- Singen im Gottesdienst entfällt

- es können nur Personen, die in einem Haushalt leben, 

   näher zusammensitzen

 ( gilt bereits bei 7-Tages-Inzidenz über 35/100.000 Einwohner) 

 

Das Hygieneschutzkonzept der Kirchengemeinde 

hat weiterhin Bestand.


Mittwoch, 27.1.

15.00 Uhr    

Digitaler Konfirmandenunterricht

 

Sonntag, 31.1.

10.00 Uhr   

Gottesdienst zum  

letzten Sonntag nach Epiphanias (Krauß)

Wochenspruch:

Über dir geht auf der Herr

und seine Herrlichkeit

erscheint über dir. 

Jesaja 60,2 

Für Kinder und Eltern

 


FÜR KINDER UND ELTERN

Mitarbeiterinnen aus dem Kinderkirchteam 

haben Materialien eingestellt,

(Bilder, Aktionen, Erzählungen etc),

damit man auch zuhause 

ein wenig Kinderkirche erleben kann.

Claudia Konrad liest wie am Sonntag in der Kinderkirche

eine Geschichte zum jeweiligen Thema vor.

Alle seitherigen Geschichten sind 

auf dem YouTube Kanal der ev. Kinderkirche Igersheim 

frei zugänglich:

 https://www.youtube.com/channel/UCn8YcWPI-xCNWXNOKc2Ysqg

 

Renate Kunze hat zu vielen Geschichten 

theologisch kindgerechte Auslegungen verfasst

und zu Familienaktionen eingeladen.


YouTube Gottesdienste

 

Rückspiegel


RÜCKSPIEGEL

Da aufgrund der Corona-Pandemie zur Zeit 

nur ein eingeschränktes Gemeindeleben möglich ist, 

kann man hier 

in unregelmäßigen Abständen

eine fotografische Erinnerung 

an vergangene Zeiten sehen - 

einerseits als Besinnung, 

wie gut und gesegnet die Vergangenheit war ... 

und andererseits als Ermutigung, 

dass wieder gute, neue Zeiten kommen werden.

„...und wer sagt, 

      dass in dem undurchsichtigen Sack Zukunft 

     nicht auch ein Entzücken steckt ...“  

     Marie Luise Kaschnitz

 

FOTOTAPETE

Es gibt so viele schöne Foto-Impressionen auch in dieser Krisenzeit. 

Wer will, kann seine Fotos auf der Fototapete veröffentlichen 

und andere daran teilhaben lassen.

Es lohnt sich, sich durch viele Dutzende Fotos durchzuklicken …

 

POESIEBRIEFKASTEN

So viele Menschen schreiben eigene Texte - machen Sie mit.

Gerade in Krisenzeiten entsteht zahlreiche „Untergrundpoesie“ -

wenn Sie wollen, können Sie auf unserer Homepage

 (mit oder ohne Angabe Ihres Namens) 

Ihre eigenen Texte veröffentlichen lassen 

und somit anderen Menschen wertvolle Impulse, 

Anregungen oder einen Augenblick 

zum Verweilen und Träumen schenken.

 

GEBETSECKE

Mit Gott reden ... auch und gerade in der Krise.   

Wenn Sie wollen, 

können Sie uns  Ihr Gebetsanliegen schicken. 

ev-pfarramt-igersheim@t-online.de

Wir behandeln es vertraulich 

und bringen es in unserem Gebetskreis vor Gott.

Gerne können Sie uns auch ein Gebet schicken, 

das Ihnen Kraft und Hoffnung gegeben hat -

wir werden es hier veröffentlichen, 

damit wir im Gebet mit anderen verbunden sind.

 

ab dem 11. Januar 2021 

ist aus dem Jahreswendkalender 

ein Epiphaniaskalender geworden

mit täglichen Andachten 

zu Epiphaniasliedern 

im Evangelischen Gesangbuch


Passionskalender
Osterkalender
Morgenkalender
Abendkalender
Friedenskalender
Ewigkeitskalender
Adventskalender
Weihnachtskalender
Jahreswendkalender
Fototapete
Poesiebriefkasten
Gebetsecke
Meine Bibel
Corona-Hilfsaktion-Igersheim


Adressen:

Ev. Pfarramt Igersheim, 

Pfarrer Uwe Krauß, Sudetenstr. 16

Tel. 07931/32 34  e-mail: ev-pfarramt-igersheim@t-online.de

Ev. Kirchenpflege

Frau Heidrun Gramlich, Wallgraben 30, 

97990 Weikersheim

07934/9956090

Mesnerin 

Frau Susanne Reinicke-Herdtweck

Tel. 07931/94 98 61

Laienvorsitzende 

Frau Angelika Wolfarth, Kirchbergring 129, 

97999 Igersheim

Tel. 07931/45 806

Kirchliche Nachbarschaftshilfe in Bad Mergentheim

Tel. 07931/959 550, Härterichstr. 18

Hospizdienst für Bad Mergentheim und Umgebung:  

Tel. 0 1 7 0 / 9 1 0 2 6 4 8


Kontoverbindung der Ev. Kirchengemeinde Igersheim

Kontoinhaber:           Evangelische Kirchenpflege Igersheim

                                    Sparkasse Tauberfranken

BIC:                             SOLADES1TBB

IBAN:                          DE 8767  3525  6500  0016  7312


32330


                                                                                                               Zählung seit 10. Juni 2019   

 
 
 
 
E-Mail
Anruf